Auch eine Reise von 1000 Meilen fängt mit dem ersten Schritt an

Mike Hofmann und Isabella La Marca

... Vertrauen und gehn. - Mit diesem Lied verabschiedeten sich Mike Hofmann und seine Frau Isabella La Marca vom Dekanat Windsbach in einem Gottesdienst in der Stadtkirche im Rahmen des Gemeindefestes.

Isabella La Marca mit Bertholdsdorfer Chor

Mike Hofmann mit Kapitänsmütze

Hier im Dekanat Windsbach wirkte Mike Hofmann 16 Jahre lang segensreich als Jugendreferent. Zum 1.10.2016 tritt er seine neue Stelle in der Seemannsmission in der Evang.-Luth. Kirche in Singapur an. In seiner Ansprache nahm er Bezug auf einige Fotos aus Bremerhaven, wo er mit seiner Frau im Juni auf die neue Aufgabe vorbereitet wurde. Auf einem Foto sah man riesige Container übereinander gestapelt - und ganz klein verschwand zwischen diesen Containern ein Mensch mit einem Schutzhelm. "Die Container, die Schiffe, die Waren, die zu uns kommen, sehen wir; aber die Menschen, die das alles leisten, übersehen wir leicht. Seemannsmission macht es genau anders herum und bemüht sich, die einzelnen Seeleute zu sehen und für sie da zu sein." Denn für viele ist es eine Belastung, lange von ihren Familien getrennt zu sein. Belastend kann es auch sein, nicht krank sein zu dürfen. Seemannsmission sei für viele hier weit weg. Doch Seeleute kommen aus ganz Deutschland, auch aus Franken. Außerdem hängt unser Leben indirekt von ihnen ab, weil sie die Waren transportieren, die wir dann einkaufen. So gesehen ist das Thema "Seemannsmission" gar nicht so weit weg von unserem Alltag.

Isabella La Marca und Mike HofmannDiakon Herbert Lang verlas in Vertretung des Rummelsberger Rektors Dr. Günter Breitenbach die Einführungsurkunde für die Übernahme des neuen Dienstes und betonte: "Die Rummelsberger Brüderschaft steht hinter dir und deiner Frau."

Mit Mission EineWelt in Neuendettelsau befindet sich das Zentrum, das die Seemannsmission von Deutschland aus steuert, mitten im Dekanat Windsbach. Direktor Hanns Hoerschelmann machte deutlich, dass Mission EineWelt Mike Hofmann mit seiner Frau aussendet und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Singapur sie aufnimmt. Damit Diakon Mike Hofmann auch Abendmahlsfeiern leiten und Seeleute taufen kann, erhielt er dazu eigens die Berufung durch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern. Pfarrer Thomas Paulsteiner von Mission EineWelt wies darauf hin, dass Singapur einen der größten Häfen der Welt hat. Die Seemannsmission ist dort seit 1992 eng mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Singapur verbunden. In der Container-Schifffahrt werde in der Regel nach Tarifen gearbeitet und bezahlt. Bei den Fischereiflotten sei das nicht der Fall; dort herrsche moderne Sklaverei und Ausbeutung unter schwierigen Arbeitsbedingungen bis hin zu Misshandlungen und Todesfällen. Dieser Teil der Arbeit sei eine große Herausforderung. "Wir trauen es euch zu und wir trauen es Gott zu, dass er euch begleitet."

Band Rayser

Am Nachmittag ließ die Dekanatsjugend ihren beliebten Mike hochleben mit vielen Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes.

Im aktuellen Dekanatsinfo Herbst 2016, S. 6-7, findet sich ein kurzer Rückblick von Mike Hofmann.